Denkwerkstatt, futureLab & Co – unsere öffentlichen Formate zum Mitmachen

Die Denkwerkstätten sind das Rückgrat des Zukunftsforums. Hier hören wir Impulse zur
“Kraft des Lokalen”, erfahren untereinander,
woran die einzelnen Gruppen arbeiten und konkretisieren unsere Projekte. Dabei begleitet
und unterstützt das Projektteam bedarfsgerecht.

Hier erfahren Sie auch mehr zu den Möglichkeiten mitzumachen und zum neuen Wettbewerb – dem Zukunftspreis Lörrach+ – sowie neuen
Online-Angeboten des Zukunftsforums.

 

 

Bis Oktober treffen wir uns in diesen Workshops zu folgenden Terminen:

21. März, 18.30 Uhr   1. Denkwerkstatt im Werkraum Schöpflin in Brombach
18. April, 18.30 Uhr    2. Denkwerkstatt im Werkraum Schöpflin in Brombach
07. Juni, 18.30 Uhr     3. Denkwerkstatt im Werkraum Schöpflin in Brombach
13. Juli, 20:00 Uhr      futureLab – Jugendwerkstatt mit der Kaltenbach-Stiftung
19. Juli, 18.30 Uhr      openLab – gemeinsamer Workshop aus Denkwerkstatt & Online-Pfad im Werkraum
12. Sept., 18.30 Uhr   4. Denkwerkstatt im Werkraum Schöpflin in Brombach

Zukunftstag am 16. Oktober 2018 im Burghof Lörrach

 

Der Prozess ist offen, d.h. neu Interessierte können jederzeit in die Denkwerkstätten und zu den Projektgruppen dazukommen. Am besten, Sie nehmen direkt mit dem Ansprechpartner/Projektträger oder mit uns, dem Projektteam, Kontakt auf.

Sie haben Ideen oder ein konkretes Anliegen? Kommen Sie hinzu, alle Menschen in Lörrach+ sind eingeladen mitzumachen. Sei es als Diskurs- oder Forschungsgruppe, als Projektansatz, Fotoausstellung oder App, als Bürgerinitiative, Schülerwettbewerb oder Unternehmenskooperation …

  • Was fehlt uns in unseren Dörfern und Quartieren?
  • Einsam muss nicht sein: Wir kreieren weitere Ideen für die “Nachbarschaft 2.0”
  • Wegschmeißen oder … wie wär’s mit reparieren oder upcyceln, und sich dabei vernetzen?
  • Wie können Macher Sponsoren finden: die Sponsorenbörse

Ob mit oder ohne Idee im Kopf: JedeR, der/die an einem zukunftsfähigen Lörrach mitwirken möchte,
ist herzlich willkommen!

 

          fairNETZt und die Schöpflin Stiftung laden ein zum